Bubners Plätzchenbackstube unterwegs für Ambulanten Kinderhospizdienst

Gemeinsam Plätzchen backen für eine wichtige Sache.

Seit 2009 gehört es zur Tradition der Bäckerei Bubner mit Kindern auf den regionalen Weihnachtsmärkten Plätzchen zu backen und damit für eine gute Sache Spenden zu sammeln.

In diesem Jahr möchte die Bäckerei alle Einnahmen der Plätzchenbackstube an den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Südbrandenburg der Johanniter spenden.

Seit 10 Jahren begleiten und unterstützen hier ausgebildete ehrenamtliche Kinderhospizbegleiter Familien mit einem lebenszeitverkürzt erkranktem Kind oder Jugendlichen in ihrem Alltag. „Wir schenken vor allem Zeit. Zeit für Gespräche und für die erkrankten und die gesunden Geschwisterkinder. Wir helfen bei der Bewältigung des Alltags, der, neben der Sorge um das erkrankte Kind, oft von etlichen Terminen und Anträgen bestimmt wird“, so Manja Bieder, Hospiz-Koordinatorin. Durch die ehrenamtlichen Mitarbeiter erhalten die Familien Entlastung, die Geschwisterkinder werden mit ihren Ängsten und Sorgen verstanden und dürfen wieder Kind sein. Erklärtes Ziel sei jederzeit, durch die unterstützende Hilfe die Lebensqualität der gesamten Familie zu erhalten und zu fördern. Die Johanniter bieten ihren ambulanten Kinderhospizdienst in den vier Landkreisen Oberspreewald-Lausitz, Dahme-Spreewald, Elbe-Elster, Spree-Neiße sowie in der kreisfreien Stadt Cottbus an.

Firmeninhaber Thomas Bubner ist dankbar, mit der Aktion „das wichtige Engagement und die wertvolle Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiter, die mit ganzem Herzen schwerkranke Kinder und ihre gesamte Familie in so einer schwierigen Zeit begleiten, ein wenig unterstützen zu dürfen“.

Bubners Plätzchenbäcker warten in diesem Jahr auf folgenden Weihnachtsmärkten auf viele kleine Plätzchenbäcker:

Sonnewalde, 02.12. / Senftenberg, 07.12. / Großräschen, 08.12. / Calau, 09.12. / Doberlug-Kirchhain, 14.12. / Finsterwalde, 15.12. / Lübbenau, 16.12. / Bad Liebenwerda, 22.12.